News

30.04.2019, 16:47 Uhr | Einbecker Morgenpost, sts
Bäume springen nicht
Schilder zur Erhöhung der Verkehrssicherheit aufgestellt
LÜTHORST. Auf der L 546 zwischen Lüthorst und Wangelnstedt stehen seit 2007 große Schilder, die Verkehrsteilnehmer zu konzentriertem Fahren mahnen. Immer wieder kommt es hier aber leider zu schweren Unfällen. Zwei der vier Schilder »Eile tötet« wurden nun durch den Slogan »Bäume springen nicht zur Seite« ersetzt.
Die Schilder der Landesverkehrswacht wurden über die Kreisverkehrswacht zur Verfügung gestellt und aufgebaut von der Landesbehörde für Straßenbau Bad Gandersheim beziehungsweise der Straßenmeisterei.
Dirk Betker, Romana Weiberg, Landesbehörde für Straßenbau, Thomas Papenberg, stellvertretender Kommissariatsleiter Einbeck, Joachim Stünkel, Frank Voltmann und Michael Beyer von der Verkehrswacht Northeim-Einbeck.
 Die Aktion »Eile tötet« hat in den vergangenen Jahren zu einer deutlichen Absenkung der Unfallzahlen gerade mit Todesfolge und schweren Verletzungen beigetragen, hieß es. Nun waren die 1,5 mal zwei Meter großen Schilder in die Jahre gekommen, zwei konnten aktualisiert  werden.
 
Peter Schliep, Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizeiinspektion Northeim, unterstrich, dass die Zahl der Baumunfälle außerorts gestiegen sei. Aufgrund der Geschwindigkeit gebe es hier oftmals »fatale Folgen«. Im vergangenen Jahr habe es hier keine tödlichen Unfälle gegeben, aber zahlreiche schwere Unfälle. Die Polizei unterstütze alles, was zur Unfallvermeidung führt.
 
Zur großen Freude von Joachim Stünkel, CDU, konnten die Schilder nun platziert werden. Er hoffte, dass auf der kurvigen und schlecht einzusehenden Strecke nun doch etwas vorsichtiger gefahren werde.sts
aktualisiert von Joachim Stünkel, 03.05.2019, 16:49 Uhr

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine